Tischtennisplatte Outdoor Test

Tischtennisplatte und Tischtennisregeln

Die Maße der Spielfläche gehen zurück auf den ersten Tischtennisclub, dem Londoner Cavendish-Club. Dort wurden die noch heute gültigen Tischmaße in den Cavendish-Regeln festgelegt. Die Maße betragen DIN EN 14468 274cm Länge, 152,5cm Breite und eine Höhe von 76cm.

Das Tischtennisnetz muss eine Höhe von 15,25cm besitzen. Die modernen Netze sind mit stabilen Halterungen ausgestattet und können mobil an die Platten angebracht werden.

Durch das TT-Netz werden die beiden gleichgroßen Tischhälten dürchgängig in zwei Spielhälften getrennt.

Wichtig ist, dass die rechteckige Spieloberfläche komplett waagrecht aufliegt. Weiterhin darf die Oberfläche weder spiegeln, nocht reflektieren und muss matt und gleichfarbig dunkel sein. Als Farbauswahl stehen bei einer Tischtennisplatte blau und grün zur Verfügung.

Ebenso festgelegt sind die eingezeichneten Linien, die auf einem TT-Tisch zu sehen sind. Die äußere, weiße Linie umrandet die komplette Spieloberfläche und muss eine Breite von 2cm betragen. Dagegen ist die Mittellinie, welche die Spielfläche in Längsrichtung in zwei gleichgroße Hälten teilt, nur 3mm breit. Relevanz hat die Mittellinie nur im Aufschlagspiel beim Doppel

Damit eine Tischtennisplatte für den Wettkampfbetrieb zugelassen ist, wird eine Genehmigung durch die ITTF (International Table Tennis Federation) benötigt.

Die Zulassung der unterschiedlichsten Spieloberflächen ist dabei möglich. Als Kriterium muss die Tischtennisplatte lediglich einen Test bestehen, bei dem ein Tischtennisball an einer beliebigen Stelle aus einer Höhe von 30cm fallen gelassen wird. Springt dieser anschließend wieder 23cm hoch, so ist der Tischtennistisch für den Spielbetrieb geeignet.

Obgleich der großen Auswahlmöglichkeiten werden Tischtennisplatten traditionell mit Feinspannplatten belegt. Die meisten hochwertigen TT-Platten weisen dabei eine Höhe von 25mm auf. Aber ab einer Plattenstärke von 16mm kann mit guten Spieleigenschaften gerechnet werden.

Welche Arten von Tischtennisplatten gibt es?

Um die Art einer Tischtennisplatte zu bestimmen, muss zunächst der gewünschte Einsatzort festgelegt werden.

Tischtennis ist traditionell eine Hallensportart, die sich aus dem Tennis entwickelt hat. Ein paar Entwicklungsschritte später war die heutzutage bekannte Tischtennisplatte geboren.

Da die Witterung nun keine Rolle mehr spielte, konnte die Platte aus Holz gefertigt werden. Durchgesetzt haben sich die Feinspannplatten.

Allerdings finden wir Tischtennisplatten an den unterschiedlichsten Orten und eben nicht nur in einer Sporthalle.

Beton-Tischtennisplatte

In Parks oder öffentlichen Schulen kommen oftmals Beton-Tischtennisplatten zum Einsatz. Dass diese sehr viel Gewicht haben und kaum ohne Hilfsmittel transportierbar sind, dürfte jedem klar sein.

Zudem kann nicht von den besten Spieleigenschaften gesprochen werden. Es gibt aber auch Vorteile. So sind Tischtennisplatten aus Beton beinahe unverwüstlich und halten jeder Witterung stand.

Die dabei verwendeten Metallnetze sind ebenso robust. Dadurch kann so eine Betonplatte mehrere Jahrzehnte überdauern und viele Generationen von Kindern und sportbegeisterten Hobbyspielern glücklich machen. Für den Privateinsatz zu Hause sind solche TT-Tische allerdings nichts.